#67 – Zu viele Projekte

Meine Reise zur persönlichen Freiheit

#67 – Zu viele Projekte

Herzlich willkommen zurück zu meinem 67. Beitrag. So langsam rückt der Aufstelltermin für unser Haus immer näher, aber die noch offenen Projekte werden auch nicht weniger. In den nächsten drei Wochen muss ich sehen, dass ich zumindest einen Teil der offenen Projekte beende damit ich dann meinen Kopf für den Hausbau frei habe. Der wird mich min. die nächsten drei bis sechs Monate die meiste Zeit in Anspruch nehmen. Aber kommen wir zu den Zahlen.

Amazon FBA

In Europa kamen diese Woche 4500€ zusammen, das ist leider wieder unter der Grenze von 5000€. Aber das ist nicht der einzige negative Punkt für diese Woche, denn die Großanfrage, von der ich letzte Woche berichtet habe, kommt wohl doch nicht zu Stande. Da muss ich heute nochmal nachhaken.

Der Monat lag mit 20.500€ knapp im grünen Bereich und dazu kommen ja noch die Einnahmen aus der Amazon-Beratung. Insgesamt also ok, aber noch kein Grund für Freudensprünge.

Der nächste Punkt aus dem letzten Beitrag ist wohl auch nicht mehr aktuell. Denn der Interessent hat sich nicht mehr gemeldet, nachdem ich ihm die Umsatzzahlen aus dem letzten Jahr geschickt habe. Ich denke da hat der Hinweis von Michael gestimmt, dass man schauen soll, dass sein Unternehmen im Wachstum ist, was ich von meinen Produkten im letzten Jahr leider nicht wirklich behaupten kann.

Amazon Beratung

Mein Schweizer Kunde hat diese Woche sein erstes Produkt verkauft und war doch recht überrascht =)

Trotz der noch fehlenden Optimierung, der Bewertungen, Texte und Keywords sieht man zumindest schon, dass eine Nachfrage da ist.

Leider habe ich von meinem Tierfutter-Lieferanten den ich noch betreue, noch keine Liste bekommen, um ihm ein Angebot zu machen. Da werde ich auch nochmal nachhaken müssen.

Onlineshop

Die ersten Bestellungen sind bereits verschickt und ich habe mich schon mal mit Verpackungsmaterial eingedeckt. Jetzt werde ich in den nächsten Wochen den Shop etwas pflegen mit neuen Produktbildern, da die bisherigen nicht frei gestellt und in einer relativ schlechten Auflösung sind. Zusätzlich werde ich etwas Content produzieren, um mehr Interessenten auf die Seite zu locken und bei Google besser zu ranken. Insgesamt gibt es noch einiges zu verbessern, aber der Shop läuft auch so schon ganz gut. Interessant ist da mal zu sehen, wie viele Stammkunden hier einkaufen, das kenne ich so von Amazon bisher noch gar nicht, allerdings ist das auch ein typisches Verbrauchsprodukt. Noch dazu ist es in einer sehr hohen Qualität und wer einmal das Öl mit einem anderen verglichen hat, wird schnell die Unterschiede schmecken und riechen. Ich denke auch deswegen ist der Shop für die Zukunft sehr gut aufgestellt und eine sinnvolle Ergänzung zu meinem bisherigen Amazon-Business.

Ende erstes Quartal

Da ich meine UK-Steuern selbst mache muss ich jetzt noch die VAT-Erklärung machen und meine Rechnungen für meinen deutschen Steuerberater sammeln. Aber das sollte in ein paar Stunden erledigt sein, und dann ist zumindest das Thema schon mal wieder erledigt.

Bis nächste Woche 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.