#50 – 1. Advent

Meine Reise zur persönlichen Freiheit

#50 – 1. Advent

Diese Woche kann ich nun doch wieder berichten, da unser Zweiter schon am Montag kam und wir jetzt schon wieder alle zuhause sind =) Die Zeit alleine mit unserem Großen hat mir sehr gut getan und ich bin total froh jetzt dank Amazon FBA komplett zuhause bleiben zu können. Das hat mich dann auch wieder auf ein Thema gebracht, zu dem ich im letzten Jahr mit meiner Mastermind schon diskutiert habe. Das sogenannte Lebensrad. Dazu nächste Woche noch mehr. Jetzt kommen wir zunächst mal zu dem Geschäftlichen.

Amazon FBA

Diese Woche gab es die ersten Verkäufe im Heimtierbedarf und ich konnte schon die ersten kleineren Probleme und Fragen mit dem Hersteller abklären. Zusätzlich läuft jetzt gerade der Markenregistrierungsprozess für die beiden anderen Marken des Herstellers. Das bedeutet ca. 30 – 50 neue Produkte in den nächsten Wochen und damit auch einen höheren Umsatz.

Monatsrückblick

Diesen Monat gab es ca. 24000€ Umsatz. Das ist voll im grünen Bereich und gibt mir Hoffnung, dass ich nach dem einen Jahr Elternzeit, diese nochmal um ein weiteres Jahr verlängern kann.

Zusätzlich habe ich nun Artikel einer meiner Marken auch in zwei stationären Läden stehen. Das soll dazu beitragen Unabhängiger von Amazon zu werden.

Wochenrückblick

Die vergangene Woche lag leider wieder unter der 5000€-Grenze. Insgesamt sind die Verkäufe im Vergleich zur Jahresmitte stark zurückgegangen. Ich denke das liegt vor allem daran, dass die Konkurrenz in einer wichtigen Nische stärker geworden ist und ich zur Zeit leider keine freie Minute habe mich darum zu kümmern. Deswegen bin ich gerade auch auf der Suche nach einem Dienst, der für mich einen Teil vom Amazon-Business abnimmt. Also vor allem PPC, Bewertungen sammeln und der Launch. Falls ihr da jemanden kennt, könnt ihr ihn mir gerne verlinken 😉

Unser Zweiter ist da

Wie oben bereits erwähnt, hat unser zweiter Spross am Montag das Licht der Welt erblickt. Im Großen und Ganzen lief alles gut, weswegen wir jetzt alle vier schon wieder zuhause sind und unser Familienglück am 1. Advent zusammen genießen durften.

Postkarten

In der letzten StartingUp-Ausgabe gab es einen Bericht zu Marketing mit Postkarten statt mit E-Mails. Ich fand die Idee ziemlich cool, weil das E-Mail-Postfach vor neuen Nachrichten regelmäßig überläuft und der Briefkasten dagegen immer öfter leer bleibt. Der Gedanke ist, die zukünftigen möglichen Kunden auf einer persönlicheren Ebene anzusprechen und mit einem tollen Cover am besten sogar am Kühlschrank zu landen.

Ich habe mir also einen Sack voll Postkarten bestellt, für die ich mir in den kommenden Wochen einen netten Text überlegen muss.

So das muss für diese Woche reichen. Ich hab hier noch alle Hände voll zu tun. Eine schöne Adventszeit, bis nächste Woche.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.