Steuertipps?

Meine Reise zur persönlichen Freiheit

Steuertipps?

Diese Woche gibt es wieder einiges zu erzählen. Einige Punkte betreffen das Geschäft mit Amazon, andere beziehen sich eher auf die Weiterentwicklung meines Business (Thema Steuern). Aber lest selbst.

Amazon FBA

Seit einiger Zeit habe ich meine PPC Kampagnen auf Amazon ziemlich schleifen lassen. Das hat sich in ACoS jenseits der 40% und wöchentlichen Ausgaben >500€ wiedergespiegelt. So wollte ich das nicht weiterlaufen lassen und habe die schlechtesten Kampagnen abgeschaltet. Zu meiner vollen Überraschung habe ich meinen Wochenumsatz trotzdem nochmal steigern können. Zwar nur ca. 100€ aber immerhin.
Das steigert natürlich meinen Gewinn. Trotzdem muss ich mich nun wieder stärker mit PPC auseinandersetzen und werde dazu das Werbemanager von Sellics einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Coupons

Diese Woche kam auch von Amazon noch eine Mail dass die Testphase der Coupons in Deutschland verlängert wurde. Somit können wir das neue Werbetool für den Primeday nochmal voll ausnutzen ohne die 0,50€ Gebühren zu zahlen. Bei meinen Kunden kamen die Coupons recht gut an und ich konnte meinen Abverkauf leicht steigern.

Wie in einem meiner letzten Beiträge schon beschrieben ist das Anlegen echt einfach und schnell erledigt. Probier es einfach mal aus und schau selbst ob du damit deinen Umsatz steigern kannst.

Umsatzsteuer mit AVALARA

Auch mit der Anmeldung meiner Umsatzsteuer in Polen und Tschechien und damit der Möglichkeit diese Länder als Lagerländer zu nutzen gibt es Fortschritte.

Im Februar 2018 habe ich die Anfrage gestellt und jetzt ist zumindest schon die Anmeldung beim Finanzamt in Tschechien und wartet auf die Bearbeitung. Leider ist Polen noch nicht so weit. Hier warte ich noch auf die Bearbeitung von Avalara.

Leider ist das ganze Unterfangen ziemlich zäh, aber ich hoffe wenn es erst einmal eingerichtet ist, dass dann zumindest die Bearbeitung und Steueranmeldung einfacher geht. Zumal der Preis ja unschlagbar günstig ist.

Mehr zum Thema Steuern gibt es noch weiter unten.

Chance 1: Haustiere

Hier gibt es leider nichts neues. Ich habe nochmal nachgefragt, da das Produkt schon sehr attraktiv sein könnte und zudem die MOQ sehr gering ist, sodass ich auch erst einmal einige Produkte testen kann, um zu schauen welche sich am besten verkaufen.

Chance 2: B2B

Meine Assistentin scheint nicht wirklich Lust auf meine Aufgabe zu haben und sucht nun intern nach einer möglichen Alternative. Das bringt mich jetzt natürlich nicht weiter und ist ärgerlich, aber immerhin hat es nicht gekostet.

Chance 3: Outdoor

Am Freitag habe ich mich mit dem Geschäftspartner nochmal abgesprochen und weitere Details geklärt. Morgen werde ich die Produkte nochmal optimiert einstellen und dann mit dem Verkauf rechtzeitig zum Primeday starten.

Chance 4: Haushalt

Letztlich habe ich dann direkt angerufen. Mein Kontakt hat mir mitgeteilt, dass die Geschäftsführung die Qualität ihrer Produkte für Amazon zu schlecht sieht. Naja zumindest ehrlich. Sie wollen bis Jahresende prüfen, was sie optimieren können um wettbewerbsfähig zu sein. Bis dahin soll ich mich gedulden und mich dann nochmal melden.

Also Erinnerung in Todoist reingehackt und erst einmal raus aus der Todo-Liste.

Chance 5: Agentur

Ich werden den Bereich Lebensmittel erst einmal aus meiner Liste entfernen, da er zu nahe an den Produkten eines Mastermind-Kollegen ist.

Stattdessen habe ich mir nun überlegt mich mit SEO und Webdesign-Agenturen in Verbindung zu setzen und meine Dienste bei Amazon als Freelancer anzubieten.

Damit könnten die Agenturen ihren Kunden noch mehr Service bieten und ich hätte einen einfacheren Weg neue Kunden zu finden, da die Agenturen für mich Werbung machen würden.

Zusätzlich würde ich mich breiter aufstellen und unabhängiger von meinem Amazon-Account werden.

Steuern sparen

Diese Woche saß ich wieder mit meiner Mastermind in einer fröhlichen Runde. Hauptthema war dieses mal das Steuern.

Wir überlegen uns welche Möglichkeiten für uns Sinn machen, da wir alle im Bereich Handel aktiv sind und keinen festen Arbeitsplatz brauchen.

Das Thema klingt spannend und Geld sparen macht immer Spaß, also werden wir uns in den kommenden Wochen stärker damit beschäftigen.

Hast du dir zu dem Thema schon Gedanken gemacht oder hast du für dich vllt. sogar schon eine Lösung. Ich freue mich über jede Idee und Ratschlag.

 

Bis dahin viel Erfolg bei deinem Business

Tobias

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.